verlag.marless.de

De Literatuurverlag för Hooch un Platt
Der Literaturverlag für Hoch- und Plattdeutsch

 

 

 

 

 

Wie Trappenkamp aus der Steppe wuchs...
...erlebt von zwei Mädchen

von Marianne und Hertha Julia Kiesewetter

Leben entsteht aus den Ruinen — und aus der Trappenkamper Steppe und den Bunkern des Marinesperrwaffenarsenals.
Zwei Mädchen, Schwestern, Vertriebene, neu Beheimatete, erleben diesen Frühling der jungen Bundesrepublik ganz hautnah als ihren eigenen Aufbruch ins Leben. Hier ist der Krieg über-lebt, vom Leben überwunden, die Alpträume der Älteren sind verstummt, alles ist frisch und neu und startbereit und summt vor Erwartung.
Der erste Text von Marianne Kiesewetter versetzt uns direkt in das Jahr 1958. Hier schreibt eine Sechzehnjährige ihre Schul-Abschlussarbeit über den neuen Ort, den ihre Eltern — Heimatvertriebene — aus dem Nichts der abgeholzten Landschaft mitgeschaffen haben. Authentisch und mit hörbarem Stolz berichtet sie von einer Aufbauleistung, die sie ganz spürbar auch als ihre eigene betrachtet. Die jungen Leute wie sie waren der Treibsatz, der das Wirtschaftswunder zündete - Sinngeber und Druckmacher für die ältere, arbeitende Generation, Nachwuchs, der mit Macht ins (Wirtschafts-)Leben drängte.

Der zweite Text von Hertha Kiesewetter ist aus der Rückschau, aus dem Heute geschrieben. Statt des Charmes der Direktheit begegnen uns hier Hintergrundinformation, Reflexion und dennoch die unverbrüchliche liebevolle Zuneigung zu diesem Ort, die sich durch die Zeitläufte erhalten hat.

Der Krieg hatte ein Volk auf null gesetzt — und auf ein kleineres Gebiet. Zusammenwachsen kann auch, was nicht unbedingt zusammengehört. Und das ist gut. Junge Menschen sorgen ganz von selbst dafür. Jugend ist immer Heute, Jugend ist sich immer gleich. Darum sprechen uns die Texte auch heute an; ja, sie haben uns heute, wo wieder viele junge und geflüchtete Menschen unter uns leben, etwas Eigenes zu sagen: Klammert nicht am Alten fest! Frisch! Auf! Schafft etwas Neues! Das ist soooo aufregend, und eure Kinder werden irgendwann davon schreiben.

ISBN 978-3-9817194-3-7
DIN A4, 48 Seiten, Preis: 3,- Euro (gefördert vom Sudetendeutschen Kulturwerk Schleswig-Holstein e.V.)

 

Bestellen: Das Buch ist leider vergriffen!

Hier kostenloser Download des ganzen Heftes als PDF (3,2 Mb)!